Veranstaltungen

Islam und Integration

Sufipfad der Liebe e.V. präsentiert am Samstag, den 20. Februar 2016 im Café Buch-Oase in Kassel in Zusammenarbeit mit dem Sufizentrum Kassel den ersten Teil einer Vortragsreihe zum Thema „Islam und Integration“. Ziel der Veranstaltungen ist die Aufklärung über die sowohl geschichtlichen als auch gesellschaftlichen Ursachen des islamischen Terrorismus sowie die Verständigung zwischen den Kulturen. Diese Themen werden für den sozialen Frieden in unserem Land immer wichtiger. Für die Stadt Kassel mit seinem hohen Migrantenanteil ist dies in besonderem Maße von Bedeutung. Politiker und Personen des öffentlichen Lebens werden persönlich zu der Veranstaltung eingeladen.

Die zwei eingeladenen Referenten sollen die geschichtliche Entwicklung des Salafismus und des aus ihm hervorgegangenen „Jihadismus“ sowie den Themenkomplex der Integration aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchten. Dabei werden auch mögliche Lösungen angeboten werden. Anschließend wird in einer offenen Podiumsdiskussion das Publikum mit einbezogen:

Husamuddin Meyer

Thema „Erfahrungen aus der Gefängnisarbeit“

Der gelernte Islamwissenschaftler und Ethnologe Husamuddin Horst Martin Meyer betreut seit 2007 muslimische Gefangene in der JVA Wiesbaden und der JVA Rockenberg. Er ist dort vor allem in der Funktion eines Gefängnisseelsorgers für muslimische Jugendliche tätig. Meyer ist erst kürzlich durch Auftritte bei Talkshows wie Maybrit Illner bundesweit bekannt geworden. Auch Spiegel, Focus, FAZ u. a. berichteten über ihn. Der Imam versucht, einer Radikalisierung der Jugendlichen durch aufklärende Gespräche über ihre eigene Religion entgegenzuwirken. Seine Gefängnisarbeit brachten ihm wichtige Erkenntnisse zur Prävention von Extremismus und erfolgreicher Integration.

Salim E. Spohr

Thema „Der Irrtum des Salafismus“

Der gelernte Philosoph hatte sich im Rahmen eines Lehrauftrages an der Uni Köln und Seminaren über Heidegger, Kant, Platon, Descartes und Wittgenstein mit dem Problem der Gewißheit beschäftigt und die Art kennengelernt, wie dieses Grundproblem abendländischer Weisheitslehre im Islam („yaqîn“ / „tawakkul“) aufgelöst wird. Im Banne eines kalligraphischen Wunderwerkes hatte er sich mit den Grundlagen der arabischen Sprache vertraut gemacht und war unter dem Einfluß von „suratu l-ikhlâs“, der drittletzten Sure des Korans, Muslim geworden. Er war Schüler von Scheich Nazim Efendi, der ihn vor zehn Jahren zu sich nach Zypern holte, zum Imam der Ziya Paşa Moschee im griechischen Teil der Insel berief und beauftragte, den Maqam von „Hala Sultan“ bei Larnaca zu betreuen. Seit rund 20 Jahren leitet er den Spohr Verlag, der schöne Bücher zum Islam veröffentlicht.

Islam und Integration

Samstag, 20.02.2016 um 18.30 Uhr

Café Buch-Oase
Germaniastraße 14
34119 Kassel
cafebuchoase.de

Kontakt

Mobil: 0178-1667861
E-Mail: sufikassel@gmail.com


Sufizentrum Kassel

Sufipfad der Liebe erreichen

Sufipfad der Liebe schreiben

Sufizentrum Kassel · Rasenmühle 1 · 34466 Wolfhagen

Kontakt: Ahmadullah Khalid · Mobil: 0178-1667861 · E-Mail: sufikassel@gmail.com